top of page
  • AutorenbildPatty

KINDERYOGA INDOOR vs. OUTDOOR

Aktualisiert: 21. Juni

3 GRÜNDE, WARUM KINDERYOGA INDOOR EINFACH BESSER IST

Kinder lieben es, in der Natur sein. Die Erwachsenen auch. Dann könnte Kinderyoga outdoor doch eine gute Idee sein? Oder etwa nicht?


Kinderyoga im Freien
Kinderyoga outdoor

In diesem Artikel erfährst du von meinen Erfahrungen über "KINDERYOGA INDOOR vs. OUTDOOR". Ich schreibe für dich auf, worauf du achten kannst und was mein Fazit ist.



Kinderyoga im Raum
Kinderyoga indoor






KINDERYOGA INDOOR

In den Kinderyoga-Kursen und auch mit den Kita-Gruppen bin ich meistens indoor.


RAUMKLIMA UND MATERIAL

Der Raum sollte unbedingt vorher gut gelüftet sein. Wir wollen uns bewegen und tief durchatmen können. Um die dekorierte Kreismitte herum liegen die Yogamatten.


ABLENKUNGEN

Der Raum ist reizarm und bietet wenig Ablenkung, sodass sich die Kinder gut auf die Yoga-Einheit einlassen. Sie können ihren Körper und ihren aktuellen Gemütszustand spüren - bei sich selbst ankommen.


DIE STIMME

Im geschlossenen Raum kann ich gut "Stimmung durch Stimme" entstehen lassen. Z. B. bei der Zauberblüte aus Seidentüchern flüstere ich "1 - 2 - 3" und beim Öffnen der Hände rege ich zum Staunen an "ooohhh".








KINDERYOGA OUTDOOR

"Wann machen wir mal wieder draußen Kinderyoga?" - diese Frage kommt hin und wieder von den Kindern. Sie sind gern draußen und genießen die Natur. Auch bei Gruppenausflügen kannst du Kinderyoga integrieren, z. B. mit unserem Outdoorspiel "Yogareise ins Regenbogenland".


KLIMA UND MATERIAL

Einen stickigen Raum brauchst du nicht befürchten und kannst je nach Temperatur ein sonniges oder schattiges Plätzchen finden. Für die Kreismitte verwende ich gerne runden Kunstrasen, weil ein Tuch schnell flattern könnte. Die Deko darf aus gleichem Grund eher aus Spieltieren als aus Karten bestehen und die Yogamatten sollten leicht abzuwischen sein.


 Jedes Kind übt die Posen auf der eigenen Matte. Bei einzelnen Übungen wie z. B. der Biene gibt es Ausnahmen.




ABLENKUNGEN

Reizarm ist es draußen eher nicht. Egal ob ein Vöglein, Kätzlein oder Hubschrauber - irgendetwas stiehlt mir immer die Show. ;) Da ist Flexibilität gefragt. Am besten ist es, direkt Übungen/Spiele in die Yoga-Einheit zu integrieren, die die Umgebung einbezieht. Und ZEIT dafür einzuplanen, nebenbei zig andere Dinge zu entdecken.


DIE STIMME

45 min lang etwas lauter zu sprechen strengt mich an. Eine gewisse Geräuschkulisse gibt es draußen eigentlich immer. Ein "kräftiges Organ" ist von Vorteil.




MEIN FAZIT - KINDERYOGA INDOOR vs. OUTDOOR

Für ein achtsames Ausführen der Kinderyoga-Übungen unterrichte ich lieber im geschlossenen Raum. Ich mag es, meine Stimme zielgerichtet einzusetzen und damit jedes einzelne Kinder immer wieder einzufangen. Es gibt so wundervolle Übungen und Spiele für den Kinderyoga-Unterricht, dass ich eine Lernatmosphäre schaffen möchte, in der die Yogilinis alles ohne Ablenkungen von außen achtsam wahrnehmen können. Für Ablenkungen sorgen die Kids schon selbst. :)


Bist du eher der Outdoor-Typ und bevorzugst Kinderyoga im Freien? Schreib es gerne in die Kommentare.



Herzlich

Patty Kramer




SPIELE-EMPFEHLUNG FÜR ALLE OUTDOOR-YOGIS:

YOGAREISE INS REGENBOGENLAND - DAS OUTDOORSPIEL


Outdoorspiel Yogareise ins Regenbogenland
Outdoorspiel Yogareise ins Regenbogenland




19 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 comentário

Avaliado com 0 de 5 estrelas.
Ainda sem avaliações

Adicione uma avaliação
Convidado:
21 de jun.
Avaliado com 5 de 5 estrelas.

Hallo Patty, ich stimme dir zu... Indoor habe ich auch bessere Erfahrungen gemacht. Outdoor wäre vorallem im Frühjahr und Herbst von den Temperaturen sehr angenehm (so weht hin und wieder ein kleines Lüftchen) 😉

Curtir
bottom of page